Professionalisierte Wanderleitung

Aargauer Wanderwege stocken personell auf

Die Aargauer Wanderwege professionalisieren ihre Strukturen auf der Geschäftsstelle in Oberentfelden. Ab dem 1. Juni 2022 wird sich Sabina Bösch um die Weiterentwicklung im Bereich Wandern kümmern.

Mit dieser zusätzlichen Verstärkung auf der Geschäftsstelle schaffen die Aargauer Wanderwege mehr Handlungsspielraum für den Bereich Mitgliederwesen. Auch kann die Kommunikation und der Auftritt des Vereins nach aussen noch besser gepflegt werden. «Damit passt der Vorstand die Strukturen den neuen Anforderungen einer modernen, digitalisierten Gesellschaft an und entspricht dem rasant steigenden Bedürfnis der Menschen nach Erholung in der Natur» erklärt Brigitte Suter, Präsidentin des Vereins Aargauer Wanderwege. Gleichzeitig kommen die Aargauer Wanderwege damit den Ansprüchen der Schweizer Wanderwege und der Verordnung des Kantons Aargau über Fuss- und Wanderwege (759.111) nach, welche von den kantonalen Fachorganisationen eine professionelle Umsetzung ihrer Aufgaben erwarten. Mit der Integration dieser Funktion in die Geschäftsstelle fällt das bisher ehrenamtlich ausgeführte Amt der Wanderleiter-Obmänner weg. Suter dankt im Namen des Vorstandes der Aargauer Wanderwege den bisherigen Wanderleiter-Obmännern Thomas Jurt und Walter Jäggi für den «grossen Einsatz und die Unterstützung».